Projektbeschreibung

Das Projekt wird an zwei Unterrichtstagen durchgeführt und umfasst maximal 8-10 Unterrichtseinheiten.

Projektinhalte

Selbsterfahrung

  • In verschiedenen Stationen kann man Behinderung selbst erfahren und erleben:
  • Körperbehinderung – Rollstuhl
  • Blind sein – Brailleschrift
  • Hörbehinderung – Gebärdensprache
  • Fehlen beider Arme – Fußmalerei
  • Sehbehinderung – Schulalltag erleben
  • Mehrfachbehinderung – bewegungsunfähig und sprachlos


Miteinander

Direkte Begegnung mit Menschen mit Behinderung:

  • Einander begegnen, miteinander kommunizieren
  • Gemeinsame Jause
  • Gemeinsames Spiel


Vertiefung/Reflexion

Noch einmal so richtig nachspüren und reflektieren:

Die Begegnung vertiefen und gemeinsam etwas unternehmen (sportlich, kreativ,
gesellschaftlich, …)
Gesprächsrunde: Was bedeutet Behinderung für dich? Was bedeutet „Über Mauern schauen“?
 

Projektziele

  • Sensibilisierung der SchülerInnen bzw. LehrerInnen und Eltern gegenüber Menschen mit
    Beeinträchtigung
  • Zeit für die Selbsterfahrung der verschiedenen Beeinträchtigungen
  • Direkte Begegnung mit Menschen mit Beeinträchtigung
  • Gemeinsam etwas unternehmen – die Begegnung vertiefen – Mauern abtragen

Für wen wird das Projekt angeboten?
Das Projekt wird auf die jeweiligen Altersstufen abgestimmt und wird somit in allen Schulstufen und Schultypen durchgeführt

  • Volksschulen
  • Mittelschulen
  • Polytechnische Schulen
  • Hauswirtschaftsschulen
  • Gymnasien
  • Berufsbildende höhere Schulen